DAS ENDE DER REISE: DIE ZIVILISATION

Nach einer einmonatigen Reise kamen wir mit unserem Land Segler endlich in der Zivilisation der argentinischen Haupstadt, Buenos Aires, an: Stromleitungen und der zunehmende Verkehr machten zu einem bestimmten Zeitpunkt das Vorankommen mit unmöglich.
Bild

Bild

Bild

Am Ende unserer Reise reihte sich unser Gefährt in den Alltag der Zivilisation ein. Ohne Wind, schiebend im Stau, gingen wir in der Großstadt unter.

SCHÖNE AUSSICHTEN

Endlich war wieder Wind angekündigt.  Dieser war für patagonische Verhältnisse zwar immer noch schwach, aber da wir nun auf Asphalt unterwegs waren, kamen wir verhältnismäßig zügig voran.  So brauchten wir ca. zwei Stunden, um 30 km zurück zu legen. Im Hintergrund sieht man den beeindruckenden Mountain Fitz Roy im El Chaltén Village.

DSC_0035 Kopie

DSC_0091 Kopie

DSC_0054 Kopie

DSC_0032 Kopie